Details und Rückblick

05.03.2018

DM-Marketing – Martin Dallmeier

Commerzbank/Palais Löschenkohl am Neupfarrplatz

Sinnstiftung als Führungsaufgabe!

Martin Dallmeier, Geschäftsführer Finanzen und Controlling, führte den Marketing-Club Regensburg am Montag, den 5. März 2018 in die Denk- und Arbeitsweise des dm-Drogeriemarktes ein. Die Veranstaltung des Marketing-Clubs Regensburg fand auf Einladung der Commerzbank Regensburg im repräsentativen Palais Löschenkohl statt.

Der erste dm-Drogerie Markt wurde 1973 von Prof. Götz W. Werner gegründet. Heute arbeiten bei Europas Marktführer rund 60.000 Menschen in rd. 3.500 Filialen. Allein in Deutschland befinden sich mehr als 1900 Märkte mit rd. 40.000 Beschäftigten. Am 14. Juli 2015 eröffnete dm seinen Online-Markt.

Beim jährlichen "Kundenmonitor", der größten repräsentativen Verbraucherbefragung, erreichen die dm-Drogerie Märkte in den Kategorien, Wettbewerbsvorteile, Wiederwahlabsicht, Globalzufriedenheit, Preis-Leistungs-Verhältnis und Weiterempfehlung Spitzenwerte.

Der Mensch - Kunde und Mitarbeiter im Mittelpunkt

Der Marketing-Club Regensburg erfuhr viel über die grundsätzliche Philosophie des Unternehmens und wie sich diese auf die tägliche Arbeit der Mitarbeiter sowie die Gestaltung der Arbeitswirklichkeit und das Marketing auswirkt. dm hat es sich zur Aufgabe gemacht, für die Menschen, die Kunden, die Mitarbeiter da zu sein. Man möchte nicht durch Zentralisierung entwickeln, sondern die Motivation wecken, sich mit den Kunden, dem eigenen Markt, den Produkten, auseinander zu setzen. "Der Mensch steht im Mittelpunkt", erklärte Martin Dallmeier. Diese Einstellung gilt es auch auf der Führungsebene vorzuleben. Das wirkt viel mehr hinein in ein Unternehmen als noch so schöne Worte. Es prägt, wie der Vorgesetzte in Krisensituationen mit den Mitarbeitern umgeht. Das sehen nicht nur die Betroffenen, es ist auch beispielgebend für alle anderen, prägt die Unternehmenskultur. Daher wird auch besonderer Wert auf das Vertrauen seitens der Kunden, z. B. durch Preisgarantien, als auch auf Seiten der Mitarbeiter gelegt. So gibt es z. B. auch volle Transparenz hinsichtlich der Zahlen und der Entwicklung der jeweiligen Filialen. Dort kann entschieden werden, ob Produkte beibehalten werden oder wie Kundenwünsche am besten umgesetzt werden. Schließlich haben die Kunden in den unterschiedlichen Regionen unterschiedliche Wünsche und Präferenzen.

Die Mitarbeiter werden primär als Drogisten ausgebildet. Diese sind spezialisierter ausgebildet als Kaufleute im Einzelhandel. Zusätzlich zu deren Kenntnissen eignen sie sich drogistisches Fachwissen an. Im Fokus stehen die Bereiche Schönheit, Gesundheit, Ernährung und Foto – passend zum Sortiment eines Drogeriemarktes. Ob Flecken in der Kleidung, brüchige Haare oder unreine Haut, der Drogist bietet Rat bei vielen Problemen. Während seiner Ausbildung lernt er zum Beispiel die Inhaltsstoffe und die Wirkweise von Produkten kennen. In der Berufsschule stehen Fächer wie Kosmetik oder Fotografie auf dem Lehrplan. Im dm-Markt vertiefen Drogisten dieses Wissen in der Praxis und entwickeln es stetig weiter.

Nur, wer weiß, wie ein Produkt wirkt und weshalb, kann seine Kunden bei der Auswahl auch kompetent beraten. Daher ist es für den Drogisten wichtig, den Bezug zu den meist natürlichen Wirkstoffen herzustellen. Bei dm legen aus diesem Grund alle angehenden Drogisten ein Herbarium an, eine Sammlung gepresster und katalogisierter Pflanzen. Hier halten sie fest, was das jeweilige Gewächs bewirkt und in welchen Produkten es enthalten ist. So entsteht mit der Zeit ein umfangreicher, individueller Wissensschatz.

Dies war nur ein Beispiel für viele andere konkrete Umsetzungen der Firmenphilosophie des Gründers Prof. Götz W. Werner. So werden die Lehrlinge in dem Unternehmen bewusst Lernlinge genannt, da diese ja nicht belehrt werden sollen, sondern selbst ständig Wissen erwerben wollen.

All das soll natürlich auch nach Außen strahlen, der Kunde soll es registrieren und sich wohl fühlen. Und am liebsten wiederkommen.


Zurück zu: Überblick


Start-IconStartTelefon-Icon0941 914-81Brief-Iconinfo@marketingclub-regensburg.deBrief-IconXING© 2018 Marketing-Club Regensburg e.V.Datenschutz